OMAS GEGEN RECHTS DEUTSCHLAND-BÜNDNIS

Bremen: Festival: Bolshoy Prazdnik – Großes Fest

Wir wollen zusammen feiern! Ein großes Fest für Jung und Alt – für alle Menschen, die Spaß an schönen Begegnungen haben. Ein Fest der kulturellen Vielfalt und Lebensfreude. Erfreuen Sie sich an einem bunten Programm mit Folklore, Kinderchor, Modenschau, Circus-Show, Mitmach-Aktionen für Kinder, einem »Schnupperkurs« in russischer Sprache, Pantomime, Clownerie und vielem mehr. Es wird ein Fest mit echten russischen Spezialitäten, Kaffee und Kuchen und vielen kulinarischen Überraschungen. Und damit es ein »Bolshoy Prazdnik«, also ein großes Fest wird, können auch Sie mit Ihren Ideen mitwirken.
Wenden Sie sich bitte an: info@deutsch-russische-friedenstage.de

Bremen: Ausstellung »900 Tage Blockade von Leningrad«

Die Blockade Leningrads durch die deutsche Wehrmacht hinterließ tiefe Spuren. Mehr als eine Millionen Menschen erfroren, verhungerten oder starben durch Beschuss und Zerstörung. Im 75.Jahr der Befreiung vom deutschen Faschismus geht die Ausstellung der Frage nach, warum Nazi-Deutschland die Stadt aushungern wollte und warum dieser menschenverachtende Plan nicht aufging!

Bremen: Szenische Lesung »Über Flintenweiber und Untermenschen«

Die von Martin Heckmann erarbeitete Kollage greift die Erinnerungen von sowjetischen Militärangehörigen auf, die die Tortur in deutschen Kriegsgefan-genenlagern erlebten. Als Quelle konnte er unter anderem auf die »Freitagsbriefe« zurückgreifen, die die ehemaligen Häftlinge an den Verein KONTAK-TE-KONTAKTbi geschrieben haben. Im Kontrast zu diesen Schicksalsbeschreibungen werden in die Kollage deutsche Lager- und Polizeiverordnungen eingeflochten.

Martin Heckmann und Kathrin Steinweg erinnern eindrucksstark an das Schicksal der ehemaligen Kriegsgefangenen.

<strong>Anmeldung:</strong> Telefon 0421. 36 15 93 30 436@bildung.bremen.de